Geistlich fit

Täglicher E-Mail-Newsletter mit Andachten, kurzen Audio- oder Video-Botschaften, Gebetsaufrufen, weiterführendem Material und Gebetsanliegen.

Anmelden

E-Mail-Newsletter

Neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Die Zungen- oder Sprachenrede (Sprachengebet) beschreibt dasselbe geistliche Phänomen. In 1. Korinther 14 finden wir dafür eine sehr umfassende Beschreibung und die überaus positive geistliche Bedeutung für die Gemeinde und den Beter im Einzelnen.

In Apostelgeschichte 2,1-11 hörte jeder das Reden der neu vom Geist erfüllten Apostel in seiner eigenen Sprache. Man spricht von mindestens 14 verschiedenen Sprachen! In Vers 4 aber, ist es klar, dass die Apostel „in anderen Sprachen“ redeten, „wie der Geist ihnen zu reden eingab“.

In 1. Korinther 13,1-2 sagt Paulus: „Wenn ich in den Zungen der Menschen und der Engel rede...“

Der Apostel befasst sich hier mit der Möglichkeit, die Gabe der Zungen auf einer solch übernatürlichen Ebene zu praktizieren, dass nicht nur unbekannte menschliche Sprachen, sondern sogar die „Sprache der Engel“ gesprochen wird.

In der Zungen- oder Sprachenrede gibt es also unterschiedliche Sprachen, so wie der Heilige Geist gibt auszusprechen.

Quellen und weiterführende Lehren:

B36GE - Fundamente des christlichen Glaubens
B68GE - Ihr werdet Kraft empfangen
B92GE - Die Gaben des Heiligen Geistes
T60GE - Der Heilige Geist in Ihnen


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.