Schon seit einigen Wochen macht die Situation in Afghanistan nicht nur in Amerika und vielen anderen Ländern Schlagzeilen, sondern auch in Deutschland. Die Machtübernahme der Terrororganisation „Taliban“ hat für große Unruhe, Angst und Entsetzen gesorgt. Es ist eine Situation, die viele so nicht kommen sahen.

Nach wie vor ist die Lage im Land für Kinder, Familien, Frauen und Christen äußert bedrohlich. Die Christenbewegung in Afghanistan ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden, christlichen Bewegungen unserer Zeit. Unzählige Leiter und Christen sitzen immer noch in Afghanistan fest und leiden unter der derzeitigen Situation.

Vor einigen Tagen erreichte uns eine Rundmail von einem der Leiter von Derek Prince Ministries (Caucasus). In der Email wurde betont wie bedrohlich die Lage für unsere Brüder und Schwestern in Afghanistan ist und es wird dazu aufgerufen, sie im Gebet zu unterstützen. Dies liegt uns schwer auf dem Herzen, weshalb wir nun beschlossen haben, einen entsprechenden Gebetsaufruf zu starten.

Als ich aus dem Zug stieg, wartete Ahmed im Gedränge des Bahnhofs einer lebhaften Stadt in Marokko bereits auf mich. Als er mich sah, strahlte er über das ganze Gesicht. Während er mich umarmte, sagte er mir sofort, dass dies wirklich ein „Gott-Moment“ und eine Gebetserhörung für ihn sei.

Sehen Sie, Ahmed ist ein „heimlicher“ Christ in einem Land, wo der Islam es nicht erlaubt, dass Menschen ihre Religion wechseln. Sollte er von den Behörden mit einer arabischen Bibel oder einem christlichen Buch in der Hand erwischt werden, könnte er im Gefängnis landen.

In Ländern wie Marokko ist es Menschen, die aus dem Islam zum Christentum konvertiert sind, nicht einmal erlaubt, ein Kirchengebäude zu betreten. Nur ausländische Landesbewohner und Touristen dürfen Kirchen benutzen.

Es ist der Tag, an dem er sein Leben Jesus gegeben hat.

Jesus offenbart sich in dem chaotischen Wirbel des Nahen Ostens durch Visionen, Träume, übernatürliche Wettereinwirkungen und mehr. Er lässt sich sogar von vielen Muslimen sichtbar erkennen! Wir dürfen mit Erstaunen miterleben, wie eine Welle des Ausgießens des Heiligen Geistes auch diesen Teil der Erde erfasst!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.