E-Mail-Newsletter

Gerne würden wir Sie über neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Tragen Sie sich bitte dazu für unseren E-Mail-Newsletter ein. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

E-Mail-Newsletter-Anmeldung

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Anrede:
Vorname:
Nachname:
eMail:
 

Mit Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Kontaktdaten bei IBL gespeichert werden. Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie kann jederzeit im Profil (Footer in jedem Newsletter), unter ibl[at]ibl-dpm.net oder via Post geändert oder widerrufen werden. Weitere Informationen zum Datenschutz und Ihren Rechten finden Sie unter Datenschutz.

Die Zeiten verändern sich – der Durst nach Gottes Wort jedoch nicht!

Hunderttausende Christen in den osteuropäischen Ländern (ehemalige Sowjetunion) suchen verzweifelt nach einer festen biblischen Grundlage – einem Anker für ihre Seele in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels, der Einsamkeit, der Armut mitten im scheinbaren Wohlstand und anderer persönlicher Notsituationen. 

Wenn wir an die Tschechische und Slowakische Republik, Bulgarien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Rumänien, Ungarn und andere osteuropäische Länder denken, sind die ersten „Bilder“ gar nicht so negativ. Doch wenn wir diese Länder geistlich betrachten, sieht die Geschichte etwas anders aus. Gleich nach der „Wende“ in 1989 gab es einen gewaltigen Aufschwung in den Gemeinden und Kirchen. Mittlerweile hat der Materialismus und der Humanismus die Oberhand gewonnen.

Geistliche Armseligkeit prägt den Alltag – aber wir können das gemeinsam ändern! 

Über die Jahre sind Bücher und Botschaften von Derek Prince in 10 osteuropäische Sprachen übersetzt, produziert und verteilt worden – aber oft in kleineren Mengen und unter bescheidenen Umständen. Wir wollen das mit Ihrer Mitarbeit im Gebet und im Geben ändern!

Hier einige Zeilen von Branislav Cekan, unserem DPM-Ost-Europa Direktor:

„Die meisten Pastoren in Kroatien sind jung und eifrig für Gott. Aber es mangelt an biblischer Erkenntnis. Sie brauchen dringend solide Bibellehre.

In dem immer noch vom Krieg beschädigten Bosnien-Herzegowina sind Christen in der Minderheit. Neubekehrte werden oft diskriminiert. Sie haben aber einen brennenden Hunger nach Gott und nach der Erkenntnis Seines Wortes. Wir wollen ihnen mit Dereks Bibellehre helfen, ihren Erlöser und Herrn Jesus Christus und Sein Wort besser kennen zu lernen.

In Slowenien, einem Land das unter einem starken ‚religiösen‘ Geist leidet, ist es oft sehr schwierig für wiedergeborene Christen, gute christliche Bücher oder Bibelstudium-Material zu finden.

Als DPM-Ost Europa sind wir bereits 25 Jahre lang dabei, Bibellehre von Derek Prince in 10 Sprachen dieser Region zur Verfügung zu stellen. Mit Ihrer Hilfe, wollen wir das in viel größerem Maße wie bisher tun!“

Die Themen, die Derek in seinen Büchern behandelt, sind sehr breitflächig. Ich war vom folgenden Zeugnis von Tinka, einer älteren Frau aus Kardjali, einem kleinen Dorf in Bulgarien, tief berührt. Sie trauerte viele Jahre lang wegen dem Verlust von geliebten Menschen und kam nicht aus der Trauer heraus. Eines Tages erhielt sie Dereks Buch „Tod, wo ist dein Stachel?“ und Gott berührte ihr Herz. Sie sagte dazu:

„Der Schmerz, den ich durch den Verlust meiner Familie erlitten habe, war so intensiv – und er war ständig gegenwärtig – jeden Tag. Aber dank der Wahrheit Gottes und der Art und Weise, wie es in diesem Buch so praktisch gelehrt und umgesetzt wurde, fand ich tiefen Trost. Ich habe das so lange und so dringend gebraucht. Danke, dass ihr dieses Buch gedruckt habt, und ich danke Gott, dass es mich erreicht hat!“

Dereks Buch „Segen oder Fluch: Sie haben die Wahl“ hat eine ganz Gemeinde von 100 Menschen in Kroatien freigesetzt! Viele der Gläubigen mussten mehr als 50 Kilometer zurück legen, um in die Gemeinde zu kommen. Die meisten trugen tiefe innere Verletzungen vom Krieg mit sich. Die biblischen Erkenntnisse, die sie aus dem gemeinsamen Studium von Dereks Buch gewonnen haben, erlaubte es ihnen das Böse, was sie erlitten hatten, völlig zu vergeben und davon frei zu werden!

Branislav Cekan
Direktor, DPM-Ost Europa


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok